banner_johannesplatz

Gelungener Auftakt des ersten ZOOM-Online-Gottesdienstes

unser erster Zoom Online Gottesdienst war ein schöner Erfolg. Über 40 Endgeräte haben an unserem Experiment teilgenommen. Auch viele Gäste durften wir begrüßen. Die Predigtgedanken finden Sie zum Nachhören in unserer Mediathek.

Nächsten Sonntag wollen wir wieder einen Zoom-Gottesdienst versuchen. Es gelten die selben Einwahldaten wie am heutigen Sonntag (siehe unten) und wir freuen uns, wenn wieder viele diese Möglichkeit gemeinsam Gottesdienst zu feiern, nutzen werden.  Es bietet uns wirklich die Chance uns trotz des Lockdowns zu sehen und Gemeinschaft zu erleben.


Einladung zum Online-Gottesdienst

Am morgigen Sonntag wollen wir einen Online-Gottesdienst mit der Videokonferenz-Software ZOOM zusammen feiern. Es bietet uns die Möglichkeit uns zu sehen und Gemeinschaft zu erleben. Dafür benötigen Sie einen Laptop, einen Computer oder ein Tablet mit Kamera und Mikrofon. Eine ausführliche Anleitung wie das alles funktioniert, finden Sie hier.

Und hier finden Sie Ihre Zugangsdaten zum Gottesdienst. Klicken Sie auf diesen Internetlink:

 

https://us02web.zoom.us/j/87939579038?pwd=NkFRazdxVnJ3WjV0ZUo1bEdPelZEdz09

Meeting-ID: 879 3957 9038

Kenncode: 697749

Auch eine telefonische Teilnahme ist möglich. Für die Einwahl mit dem Telefon wählen Sie eine der beiden folgenden Nummern:

        +49 695 050 2596 Deutschland

        +49 69 7104 9922 Deutschland.

Sie werden dann aufgefordert die oben genannte Meeting-ID über die Tastatur einzugeben. Dann wird nach einer persönlichen Identfikationsnummer gefragt. Hier muss allerdings keine Nummer eingegeben werden, sondern nur die Rautetaste (#) gedrückt werden. Dann muss noch der Kenncode über das Tastenfeld eingegeben werden und Sie können hörenderweise am Gottesdienst teilnehmen. 

Bitte melden Sie sich am Sonntag möglichst bis 10.15 Uhr wie in der Anleitung beschrieben an!  Dann können noch technische Detailfragen geklärt werden. Der Gottesdienst beginnt dann wie immer um 10.30 Uhr. Vielen Dank!
 


Gottesdienste weiterhin ausgesetzt

In seiner letzten Sitzung hat der Kirchenvorstand der Johannesgemeinde im Anschluss an die Verordnungen der Politik beschlossen, die Präsenzgottesdienste bis auf weiteres auszusetzen. Die Gemeinde wird wie bisher über Lesepredigten versorgt, die wir hier veröffentlichen oder - wenn gewünscht - mit der Post zusenden und über den digitalen  NEWSLETTER "Der Johannesbrief" verteilen (zur Anmeldung für den NEWSLETTER auf den grünen Link klicken). Die Botschaften werden auch ab Samstagnachmittag an der Kirche zu finden sein.

Außerdem planen wir einen Online-Gottesdienst über eine ZOOM-Konferenz, bei der man auch mit dem Telefon teilnehmen kann. Wie das aussehen könnte, kann man jetzt am Samstag, den 23.1.2021 um 18 Uhr bei unserem UGO erleben. Bei diesem Jugendgottesdienst wird auch unser langjähriger Mitarbeiter Godwin Haueis von der Gemeindejugend verabschiedet. Er und wir freuen uns über jeden Besuch. Weitere Informationen gibt es: hier.

Das Dekanat wird am kommenden Sonntag um 10 Uhr einen Gottesdienst aus der Kreuzkirchengemeinde in Arheilgen übertragen. Am 31.1.2021 ist ein Livestream aus der Martinskirche geplant. (Bitte klicken Sie auf das Bild und die grünen Links).

 


Lebensfreude Pur 

Gedanken zum 2. Sonntag nach Epiphanias am 17.1.2021

Wir haben eine Lesepredigt vorbereitet, die wir hier online stellen zum Thema: Die Hochzeit zu Kana (Joh 2,1-11)

Klicken Sie auf den grünen Link oder auf das Bild, um zur Auslegung des Predigttextes zu gelangen.

Gerne dürfen Sie die Predigtgedanken wie immer ausdrucken, weitergeben, kopieren und weiterleiten.

 

Kein Gottesdienst in der Johanneskirche

Am kommenden 2. Sonntag nach Epiphanias, den 17.1.2021, wird kein Gottesdienst in der Johanneskirche stattfinden. Der Kirchenvorstand wird in der kommenden Woche beraten ab wann wieder Gottesdienste in Präsenz stattfinden können.

Ab Sonntag wird hier wieder eine schriftliche Predigt zu finden sein. Außerdem kann man live den Abschlussgottesdienst der Allianzgebetswoche über YouTube miterleben. (Klicken Sie auf den grünen Link).


Gottestöchter und Gottessöhne 

Gedanken zum 1. Sonntag nach Epiphanias am 10.1.2021

Vikarin Michèle Guyot hat eine Lesepredigt vorbereitet, die wir hier online stellen zum Thema: Die Taufe Jesu  (Mt 3,13-17)

Klicken Sie auf den grünen Link oder auf das Bild, um zur Auslegung des Predigttextes zu gelangen.

Gerne dürfen Sie die Predigtgedanken wie immer ausdrucken, weitergeben, kopieren und weiterleiten.

 

Angebote der Allianzgebetswoche

Gottesdienste und Gebetsabende online

Am 10. und 17. Januar werden die Allianzgottesdienste aus Darmstadt, am 10. Januar um 10.00 Uhr und am 17. Januar um 10:30 Uhr auf der Website der Ev. Allianz übertragen. Alle sind eingeladen hier dabeizusein und Gottesdienst zu feiern. Es gibt bei der Allianzgebetswoche 2021 gleich mehrere Möglichkeiten dabeizusein:

 

 

Gebetstreffen auf zoom

Vom 10.-17. Januar gibt es an jedem Abend um 19:30 Uhr auf Zoom ein Treffen. Menschen aus vielen verschiedenen Gemeinden und Werken in Darmstadt und darüber haben sich an der Vorbereitung beteiligt und ihre Beiträge, Musik und Videoclips geschickt.

Hier ist der Link: AGW 2021 (man muss nichts runterladen und keinen Account erstellen) und hier die Zugangsdaten:
Meeting-ID: 881 7752 7633 / Kenncode: 749875

Eine Teilnahme per Telefon ist ebenfalls möglich, die Nummer ist +49 6971049922

 

Gebetsabende auf youtube

Wenn man in einem Haushalt mit mehreren Menschen lebt - zum Beispiel einer WG oder Familie oder  eine weitere Person zu Besuch ist, kann man gemeinsam den Gebetsabend anschauen und direkt miteinander beten. Hierzu werden die acht Gebetsabende der AGW 2021 auf youtube gestellt. 

Hier ist der Link dazu: Alle Abende


Gott ist mitten unter uns

Gedanken zum 2. Sonntag nach dem Christfest am 3.1.2021

Vikarin Michèle Guyot hat eine Lesepredigt vorbereitet, die wir hier online stellen zum Thema: Der zwölfjährige Jesus im Tempel (Lk 2,41-52)

Klicken Sie auf den grünen Link oder auf das Bild, um zur Auslegung des Predigttextes zu gelangen.

Gerne dürfen Sie die Predigtgedanken wie immer ausdrucken, weitergeben, kopieren und weiterleiten.

 

Einladung zur Allianzgebetswoche
vom 10. bis 17. Januar 2021

Seit 175 Jahren treffen sich Christen in der weltweiten Evangelischen Allianz, um gemeinsam zu beten. Und doch ist diese Allianzgebetswoche 2021 eine ganz Besondere, da uns die aktuellen Umstände bei der Umsetzung dieses "Jubiläums" vor außergewöhnliche Herausforderungen stellen. Dennoch - und gerade deswegen - wollen wir zusammen beten, indem wir neue, kreative Wege gehen.

An jedem Tag stellen wir den Gebetsabend online - mit Liedern, Impuls und Gebetszeiten. Dieses Angebot kann man dann für sich oder im Rahmen eines Zoomgebetstreffens schauen und so gemeinsam beten!

Wir ermutigen jeden, eigene Kreativität einzubringen, um jeden Abend dieser Gebetswoche zu etwas ganz Besonderem werden zu lassen, aus dem wir Kraft und Hoffnung schöpfen werden. Lassen Sie uns das Lebenselixier Bibel ganz bewusst in Anspruch nehmen und persönlich erleben!

 


Hier finden Sie eine Ankündigung zu den Veranstaltungen. Auf der Homepage der Evangelischen Allianz finden Sie zu jedem Gebetsabend einen Link zu YouTube. In den nächsten Tagen wird diese Seite weiter aktualisiert werden und evtl. um Links zu Gebetstreffen per Zoom ergänzt. Schauen Sie hier regelmäßig vorbei und verpassen Sie nichts!

„Wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt bin, da bin ich mitten unter ihnen“.

 

Ein gesegnetes Neues Jahr 2021!

Zum Jahresanfang haben wir wieder Onlinepredigten für Sie vorbereitet und als Lesepredigt eingestellt.

Wir wünschen allen ein glückliches, gesundes und "gnadenreiches Jahr des Herrn" (Jesaja 61,2).

Klicken Sie auf den grünen Link oder auf das Bild, um zur Auslegung der Jahreslosung zu gelangen.

Jesus sagt: „Seid barmherzig, wie auch euer Vater barmherzig ist!"  (Lukas 6,36)

Gerne dürfen Sie die Predigtgedanken wie immer ausdrucken, weitergeben, kopieren und weiterleiten.

 

Licht am Ende des Tunnels

Aufzeichnung der Christvesper 2020 in der Johanneskirche Darmstadt

Die Christvesper in der Johanneskirche wurde aufgezeichnet und kann hier online angesehen werden.

In diesem Jahr konnte man die Weihnachtsgeschichte an sieben Stationen in und um die Johanneskirche erleben, indem man in getrennten Gruppen coronakonform einen Parcours absolvierte. Die Kinder und Jugendlichen der Gemeinde haben für das "wandernde Gottesvolk" gespielt und wir haben sie vorher in fünf Videoclips aufgezeichnet. Daraus entstand dann der hier veröffentlichte Gottesdienst mit Lesungen, Spielszenen, Auslegung und viel Musik.

Übrigens: Wer will, kann sich die Theaterstücke des Stationen-Krippenspiels im Nachhinein noch einmal ansehen (bis Mitte Januar 2021). Auf der Ostseite der Kirche (Liebigstraße) sind sechs Hinweistafeln mit QR-Codes. Ein Smartphone entführt nach dem Einscannen erneut in die Weihnachtsgeschichte.

Viel Segen und Danke fürs Anschauen.


Unsere Kandidat*innen
zur Kirchenvorstandswahl 2021

Am 13. Juni 2021 werden in der EKHN neue Kirchenvorstände gewählt. Der Kirchenvorstand ist das leitende Gremium einer Gemeinde. Machen Sie mit!

Die geplante Gemeindeversammlung zur Vorstellung der Kandidierenden am 2. 12. 2020 musste wegen der Coronapandemie leider ausfallen. Darum stellen wir hier die Personen vor, die sich zur Kandidatur bereit erklärt haben.

 


Hinweis: Alle Gemeindemitglieder können weitere Kandidatinnen und Kandidaten vorschlagen - über die Vorschläge abstimmen können nur die wahlberechtigten Gemeindemitglieder (§ 10 Absatz 4 Satz 3 KGWO)

 

In alphabetischer Reihenfolge 

Esther-Maria Bodemann

Diplom Sozialarbeiterin/-pädagogin
41 Jahre

 

Seit Sommer 2019 lebe ich mit meinem Mann in Darmstadt. Ich bin im Bereich der Integrationshilfen an Schulen im Kreis Groß-Gerau tätig und agiere dort als Pädagogische Fachberatung.

Auch wenn ich keine expliziten Erfahrungen im „klassischen“ Kirchenvorstand mitbringe, bin ich als Pfarrerstochter im Erzgebirge von klein auf mit in eine aktive Gestaltung von Gemeindeleben hineingenommen worden. Später dann war ich 12 Jahre Mitglied einer geistlichen, ökumenischen Lebensgemeinschaft. In dieser Zeit gehörte ich an verschiedenen Orten im In- und Ausland zum Leitungskreis und wirkte an Gemeindeaufbau und geistlichem Wachstum mit. Meine Gaben, die ich einbringen möchte, sehe ich im Bereich der Evangelisierung - Menschen zusammenzubringen, Sehnsucht nach Gott und einem Leben mit ihm zu wecken sowie ihn in Liedern, Gemeinschaft, Glaubenskursen und Gebet erfahrbar zu machen.

Dabei spielt es für mich keine Rolle, ob es sich um Kinder, junge Erwachsene, Verheiratete oder Senioren handelt.

Die Johannesgemeinde soll für mich eine Gemeinde sein, die mitten in Darmstadt ein Ort der Begegnung mit Gott ist und somit für die Menschen um uns herum zur „Tankstelle“ für den Alltag wird. Ich freue mich auf einen gemeinsamen Weg mit Ihnen und Euch!

 

Dr. Alexander Dauth

Chemiker
42 Jahre

 

Wir sind im Jahr 2016 nach Darmstadt gezogen und Wahl-Heiner geworden. Seitdem besuche ich mit meiner Frau Tabea und unseren gemeinsamen Kindern Paulina, Anna-Olivia, Niklas Leander und Johanna die Johannesgemeinde. Ich arbeite als Chemiker und habe davor schon einige Stationen hinter mich gebracht: Österreich und Süd-Afrika zum Studium, Kanada zur Promotion und Israel zum Post-Doc, eine Stelle als Wissenschaftlicher Mitarbeiter. Dabei war ich in verschiedenen Gemeinden mit unterschiedlichen Hintergründen im Einsatz.

Mein Herz schlägt für die Einheit unter den Christen innerhalb der Gemeinde und darüber hinaus. Ich habe auch Freude an der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen und an tiefgehenden theologisch/philosophischen Gesprächen.

Seit 2019 bin ich Teil des Kirchenvorstands und leite einen Hauskreis in der Gemeinde und  bin in der Leitung des UGO Teams mit dabei.

Die Johannesgemeinde soll für mich eine Gemeinde sein in der Jesus im Zentrum steht, am Sonntag und im Alltag.

Susanne Gürich

IP-/Patent-Managerin,
TU Darmstadt
50 Jahre

 

Ich bin verheiratet und wir haben drei erwachsene Kinder. Seit meiner Geburt lebe ich im Johannesviertel.

Die Johannesgemeinde ist für mich Heimat, eine Gemeinde, in der ich von Kindheit an geistlich wachsen konnte und in die ich mich in ganz unterschiedlichster Weise schon viele, viele Jahre einbringe und mitarbeite – Hauskreisleitung, Spatzentreff, Gottesdienste, Seminare, Kollektenkasse, ... Für den Kirchenvorstand ist dies meine erste Kandidatur.

Ich möchte mich in den Bereichen Kinder- und Jugendarbeit / Arbeit mit jungen Erwachsenen  und der Gottesdienstgestaltung, hier vor allem bei „freieren“ Gottesdienstformaten wie Lobpreisgottesdiensten etc., einbringen und stark machen.

Mir ist es wichtig, attraktive gottesdienstliche und andere geistliche Angebote, besonders auch für junge Erwachsene, zu fördern und zu entwickeln.

Ich wünsche mir, dass die Johannesgemeinde eine Heimat für Jung und Alt ist, in dem sich Menschen treffen um gemeinsam Glauben zu leben, Gottesdienst zu feiern, Reich Gottes zu bauen - man sich willkommen und angenommen fühlt und Jesus Christus der Mittelpunkt bei all dem ist.

 

Dr. Klaus-Dieter Handel

Chemiker i.R.
73 Jahre

 

Ich bin verheiratet. Wir haben drei erwachsene Kinder und fünf Enkelkinder. Von Beruf bin ich Chemiker, also Naturwissenschaftler, und das prägt mein Denken. Ich habe 35 Jahre bei einer pharmazeutischen Firma gearbeitet.

Wir kamen etwa 1980 in die Johannesgemeinde. Seit 1983 bin ich Mitglied im Kirchenvorstand mit Schwerpunkt im Finanz- und Personalausschuss. Als ich in den Ruhestand ging, wurde ich gefragt, ob ich den Vorsitz übernehmen könnte. So wurde ich 2013 Vorsitzender des Kirchenvorstands.

Ich halte Gemeinde für wichtig. Sie ist der Ort, an dem sich Christen im Gottesdienst und in den Gruppen versammeln und sich gegenseitig im Glauben stärken. Auch wenn wir sehr verschieden sind, verbindet uns Jesus. Seinem Anliegen, dass wir eins sein sollen, damit die Welt glauben kann, möchte ich nachkommen (nach Joh. 17,21).

Wenn ich gewählt werden sollte, bin ich bereit weiterhin im Kirchenvorstand die Gemeinde mit zu leiten.

 

Reinhard Lorenz

Dipl. Ingenieur
56 Jahre

 

Ich bin in Darmstadt geboren. Doch zog die Familie bald nach Nordhessen. Über mein Studium in Aachen führte mich mein Weg dann wieder zurück nach Darmstadt und in die Johannesgemeinde.

Im Jahre 2002 wurde ich in den Kirchenvorstand der Gemeinde gewählt und bin seitdem ununterbrochen Mitglied in diesem Gremium.

Meine bisherigen Schwerpunkte innerhalb meiner Kirchenvorstands-mitgliedschaft lagen in den Bereichen: Kindertagesstätten und Partnergemeinde in Ushgorod sowie die Unterstützung der Dienste im Umfeld des Gottesdienstes. Seit 1 ½ Jahren vertrete ich die Gemeinde auf der Dekanatssynode. Außerdem bin ich im VEREIN ZUR FÖRDERUNG DER EVANGELISCHEN JOHANNESGEMEINDE DARMSTADT E.V. (Förderverein) als stellvertretender Vorsitzender aktiv.

In diesen Bereichen möchte ich mich weiter einbringen. Die Johannesgemeinde ist für mich eine Gemeinde in denen der Glauben auf verschiedene Art und Weise gelebt wird. Wichtig für mich ist dabei das liebevolle Mittragen der Anderen.

 

Michael Thies

Diplom Informatiker (FH)
49 Jahre
 

Ich bin verheiratet und wir haben eine Tochter. Ich bin in der Johannesgemeinde aufgewachsen und verwurzelt.

 

Von 1997 bis 2009 übernahm ich für zwei Legislaturperioden das Amt des Kirchenvorstehers in der Johannesgemeinde. In dieser Zeit lagen meine Schwerpunkte in den Bereichen: Vertreter in der Dekanatssynode und Kinder- und Jugendausschuss.

In letzterem habe ich auch in den letzten Jahren mitgearbeitet.

In 2021 kandidiere ich wieder und möchte mich weiterhin im Kinder- und Jugendausschuss einbringen und für diesen Arbeitsbereich stark machen.

Die Johannesgemeinde ist für mich eine Gemeinde, die im Viertel für die Menschen eine Glaubensheimat bietet und sie soll jedem helfen im Glauben zu wachsen.

 

Jürgen Weiler

Ltd. Ministerialrat a.D.
67 Jahre

 

Ich bin gebürtiger Darmstädter Heiner und wohne seit meiner Geburt in dieser Stadt in verschiedenen Stadtteilen. Seit 2007 besuchen meine Frau Florica und ich regelmäßig die Gottesdienste der Johannesgemeinde. Aus diesen habe ich viel Kraft für die jeweilige Woche gewonnen. Leider können wir derzeit aufgrund der Coronapandemie aus gesundheitlichen Gründen an diesen nicht teilnehmen; wir hoffen auf bessere Zeiten.

Nach meinem Lehramtsstudium in Darmstadt unterrichtete ich Mathematik und Biologie an Gymnasien in Frankfurt am Main und Dreieich. Von 2005 bis 2019 war ich im Hessischen Kultusministerium tätig und trug die Verantwortung für die Einstellung der Lehrkräfte und die Versorgung der Schulen in Hessen.

Ich freue mich, dass ich der Johannesgemeinde seit 2019 als Kirchenvorsteher zur Verfügung stehen kann. Derzeit arbeite ich hauptsächlich im Finanzausschuss mit, sofern ich gewählt werde, werde ich dies gerne auch weiterhin tun.

 

Ernst Witzel

Wissenschaftlicher Mitarbeiter
i.R.
71 Jahre

Ich bin verheiratet, habe zwei erwachsene Kinder und werde am Wahltag 71 Jahre alt sein. Nach einem Studium des Bauingenieurwesens und einem Jahr Praxis im elterlichen Betrieb hat es mich von Niedersachsen nach Darmstadt verschlagen. Hier habe ich gut 40 Jahre als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bereich landwirtschaftliches Bauen gearbeitet und bin nun seit knapp sechs Jahren Rentner.

Dem Kirchenvorstand der Johannesgemeinde gehöre ich seit ca. 1981 an. U. a. wegen meiner beruflichen Ausbildung lag mein Schwerpunkt dort immer wieder im Bereich Bauen bzw. Liegenschaften. Dafür könnte ich mich auch künftig engagieren.

Neben dem Kirchenvorstand bin ich u. a. auch im Hauskreis 4 und im Bläserkreis jeweils seit Beginn aktiv. So ist die Johannesgemeinde für mich die Gemeinde vor Ort und inzwischen auch zur Heimat geworden.

 

 


Gottesdienste bis zum 10. Januar ausgesetzt

Der Kirchenvorstand der Johannesgemeinde hat in einer Sondersitzung am Montagabend, den 21.12.2020 beschlossen, dass nur noch an Heiligabend, den 24.12.2020 Gottesdienste angeboten werden.

Die Gottesdienste an den Weihnachtsfeiertagen und bis zum 10.1.2021 werden ausgesetzt.
Eine offene Kirche zum Krippenbummel am 3.1.2021 findet nicht statt.


Empfehlungen für Online-Gottesdienste

Wir können die Online-Gottesdienste der Ev. Melanchthongemeinde Griesheim wärmstens empfehlen: zum Angebot

Weitere Online-Gottesdienste unserer Landeskirche finden Sie hier: zur Übersicht

 

Einen Weihnachtsgottesdienst zuhause feiern 

Deshalb haben wir einen Weihnachtsleporello entwickelt; ein Faltblatt mit einer Hausandacht für diejenigen, die an Weihnachten zu Hause bleiben möchten und dennoch in der Familie einen kleinen Gottesdienst feiern wollen. Sie brauchen dazu nicht viel. Einen Textvorschlag mit Liedern, dem Weihnachtsevangelium, Gebeten und einem Ablauf haben wir abgedruckt. Die Lieder können Sie mit eigenen Instrumenten begleiten. Wir haben aber auch einige Musiker der Kirchen in Darmstadt gebeten, Sie zu unterstützen. Dazu brauchen Sie nur ein Smartphone. Scannen Sie den QR -Code neben den Liedern und schon wird das Lied über ihr Handy eingespielt. Singen Sie mit oder lesen Sie den Text des Liedes für sich im Stillen.

Sie finden diesen Leporello in der Kirche (z.B. am Sonntag oder am Samstag- und Donnerstagnachmittag) oder in Ihren Briefkästen oder bei uns im Gemeindehaus. Nehmen Sie ruhig mehrere Exemplare mit, für so viele wie mit Ihnen zuhause feiern wollen. Das Leporello ist ja gleichzeitig auch ein Liedblatt. Und gerne dürfen Sie den Leporello weitergeben und weiterverteilen.

Frohe Weihnachten
Ihre Johannesgemeinde

 

Adventlicher Gruß aus der Johannesgemeinde

Am dritten Adventssonntag wurde unser Gottesdienst von einem sechsköpfigen Ensemble unseres Bläserkreises begleitet. Allen, die zur Zeit nicht in die Gottesdienste kommen können oder möchten, gilt unser kleiner musikalischer Gruß. Zu hören sind die Stücke:

1. Tochter Zion, Georg Friedrich Händel

2. Nun kommt der Heiden Heiland, Melchior Vulpius

3. Die Nacht ist vorgedrungen, Johannes Petzold

4. Wir sagen Euch an, Heinrich Rohr

5. Winter Wonderland, Felix Bernard

(Foto: aufgenommen vor der Corona-Pandemie)

 

Die Fallzahlen steigen - Anpassungen erforderlich

Die Geschäftsführung der Johannesgemeinde hat aufgrund der steigenden Fallzahlen und den Verordnungen der Stadt Darmstadt die Richtlinien ihrer Hygienemaßnahmen überarbeitet. Demnach gilt ab sofort die Maskenpflicht im Gemeindehaus und in der Kirche auch nachdem der Sitzplatz eingenommen wurde. Das gilt auch für Kinder ab sechs Jahren.

Inzwischen gibt es auch Anordnungen wie die Kirche zu heizen und zu lüften ist.  Die Temperaturen müssen niedrig bleiben. Wir empfehlen daher angemessene Kleidung und gegebenenfalls das Mitbringen einer Decke. Eine gute Nachricht ist, dass es dem Bläserkreis wieder gestattet werden konnte, den Gottesdienst musikalisch zu begleiten. Am vergangenen Sonntag waren sie bereits zu hören. Herzlichen Dank dafür!

Hier finden Sie die geänderten Konzepte für das Gemeindehaus (aktualisiert am 11.12.2020) und den Gottesdienst (aktualisiert am 9.12.2020).

Ergänzung vom 02.11.2020:

Der Krisenstab der EKHN empfiehlt, den direkten Kontakt vieler miteinander sehr deutlich zu beschränken und so eine schnelle Verbreitung des Coronavirus einzudämmen. Daher sollen alle Veranstaltungen, bei denen sich Gruppen und Kreise regelmäßig treffen, in den kommenden Wochen nicht stattfinden. Dazu gehören auch Angebote für Kinder, Jugendliche und Senior*innen, die Arbeit mit Chören und Posaunenchören oder Bewegungsangebote sowie Gruppen und Kreise, die nicht der Gemeinde angehören, aber in den Gemeinderäumen stattfinden.


Gemeinde-Versammlung findet nicht statt

Die Gemeindeversammlung am 02.12.2020 wird aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt.

Die Vorstellung des vorläufigen Wahlvorschlags zur Kirchenvorstandswahl erfolgt auf der Homepage der Gemeinde Mitte Dezember. Der vorläufige Wahlvorschlag kann innerhalb von zwei Wochen dadurch ergänzt werden, dass mindestens zehn
wahlberechtigte Gemeindemitglieder die Aufnahme einer oder eines Kandidierenden durch Unterschriftenliste verlangen.


ZDF Fernsehgottesdienst wieder online

Vor drei Jahren am 30.4.2017 fand der ZDF Fernsehgottesdienst „Jenseits von Eden“ mit dem D.O.O.R.- Projekt und Samuel Koch in der Evangelischen Johanneskirche in Darmstadt statt. Leider war dieses Ereignis nur ein Jahr in der Mediathek des ZDF gelistet. Hier können Sie Ihn noch einmal sehen!

 

Unser Pfarrer ist am Telefon für Sie da

Wenn Sie einfach mal nur reden oder mit jemanden beten wollen oder einen Segen oder Zuspruch brauchen. Das geht auch am Telefon.  Bitte rufen Sie uns an und zögern Sie nicht auf unser Antwortband zu sprechen, wenn wir im Gespräch sind. Hinterlassen Sie Ihren Namen und Ihre Telefonnummer – wir rufen dann zurück!

Pfarrer Dr. Gerhard Schnitzspahn
Telefon: 06151/3530211